Powered by EverLive.net
Welcome to Blexer Turnerbund von 1907 e.V.   Click to listen highlighted text! Welcome to Blexer Turnerbund von 1907 e.V. Powered By GSpeech

Farbgurtprüfung in der Blexer Turnhalle

Montag, 18 Juni 2018 12:14
Am 09.06.18 fand wieder eine Farbgurt-Prüfung in der Blexer Turnhalle statt. Hier zu kamen 9 Sportler aus den Taekwon-Do Sparten des Blexer TB, SV Nordenham und des
TuS Schwei zusammen, um ihre nächste Gürtelstufe zu erreichen. Beginn der war um 09:30 Uhr angesetzt. Nach dem Anmelden und lockeren Aufwärmen fingen die Weißgurte
mit dem ersten Prüfungsteil an, dem Tul ( Formenlauf ). Für die Weißgurte war es die erste Prüfung überhaupt, dem entsprechend waren sie auch etwas nervös.
Zur Unterstützung war für die Anfänger Maira Gloystein ( 1.Dan ) mit Markus Waibel ( 5.Dan ) im Prüfungskomitee. Maira zeigte den Anfängern einige Techniken vor,
die die Prüflinge dann so gut wie es geht nach machen sollten. Dies haben sie dann auch sehr gut gemacht. Bei den Farbgurten wurde es schon etwas schwerer, 
die musten dann jeweils 2 Tuls vorführen, die von der letzten Prüfung und die für die neue Graduierung. Da zeigten sich alle Prüflinge gut vorbereitet und so konnten
dann alle zum 2. Teil übergehen, den Partnerübungen.
In den Partner übungen müssen die Prüflinge zeigen das sie die Grundregeln des Taekwon-Do verstanden haben, wie sie sich gegen Fuß und Handangriffe Verteidigen können.
Sie sollen die richtigen Techniken für Angriff und Verteidigung finden, und dann die richtige Distanz für die Kontertechnik. Alle Sportler zeigten sich gut vorbereitet
und Präsentierten ihre 1, 2 und 3 Schritt Partnerübung sehr gut. In den letzten teilen ging es noch um die Selbstverteidigung ab Blaugurt, den Freikampf mit Schutzausrüstung,
Bruchtest und der Theorie. In der Selbstverteidigung ( Hosinsul ) ging es in dem Gürtel bereich um Halte und Würgegriffe, und man wie man sich daraus schnell befreien kann. 
Beim Sparring ( Freikampf ) sollen die Schüler demonstrieren ob sie bei einen Beweglichen Ziel die richtige Distanz für die Angriffe und Verteidigung finden können
und die Lücken beim Gegner. Für den Bruchtest stehen 2 Vorgeschriebene Techniken an die für jede Graduierung anderes sind. Zu letzt die Theorie wo jeder Prüfling 2-3 Fragen
beantworten sollte. Auch die letzten Teile wurden Erfolgreich gemeistert, so das alle ihre Prüfung nach gut 4 Stunden bestanden hatten.
Herzlichen Glückwunsch.
 
Die Prüfung zu 9. Kup ( Weiß/ Gelb Gurt )
 
Lashawna Waibel    ( Blexer TB )
 
Gesa Meyer            ( TuS Schwei )
 
Dennis Bruns          ( SV Nordenham )
 
Annien Maake         ( SV Nordenham )
 
Amelie Maake         ( SV Nordenham )
 
Zum 7.Kup ( Gelb/ Grün Gurt )
 
Jimmy Vagt            ( TuS Schwei )
 
Zum 6. Kup ( Grün Gurt )
 
Emely Krautwald     ( TuS Schwei )
 
Zum 5. Kup  ( Grün/ Blau Gurt )
 
Timo Becker            ( TuS Schwei )
 
Zum 3. Kup     ( Blau / Rot Gurt )
 
Horst Koch               ( SV Nordenham )
 
TWD 180618 1     TWD 180618 2
TWD 180618 3     TWD 180618 4
TWD 180618 6

Taekwon DO Trainerlehrgang in Dublin

Freitag, 25 Mai 2018 08:22

Vom 12.05- 13.05.18 fand ein Internationales Trainer Seminar( IIC ) in Dublin ( Irland ) statt. 180 Sportler aus ca. 15 Nationen waren vor Ort
um sich auf den neusten Stand bringen zu lassen. Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Canada, Schweden , Deutschland, England,
Schottland, Italien, Belgien, Frankreich usw. Darunter waren auch Markus Waibel 5.Dan ( SV Nordenham, Blexer TB )
Fred Leopold 2.Dan ( Tus Schwei ) und Harald Hortig 3.Dan. Die Lehrgangsleiter waren die beiden Grand Master Hector Marano 9.Dan ( Argentinien )
GM Lan, Ung- Kim 9.Dan ( Deutschland ) und Master Pierre Laquerre 8.Dan ( Canada ).Die 6 Trainingsstunden wurden in 2 Blöcke geteilt, wobei
wir morgens 4 Std. und nachmittags nochmal 2 Std Training hatten. Beginn war am Samstagmorgen um 9 Uhr mit Aufwärmübungen, wo sich
alle 3 Lehrgangsleiter immer Abgewechselt haben, so wie beim gesamten Lehrgang, um möglichst viel von jedem Master zu hören und zu lernen.
Es wurden alle 24 Tuls ( Formen ) des Taekwon-Do gelaufen, die auf beide Tageverteilt wurden ,erst liefen alle zusammen dann konnten sich
Freiwillige melden um diese dann nochmal vorzuführen um von den Mastern verbessert zu werden, und um auch auf wichtige Einzelheiten
eingehen zu können. Es wurde auch immer gewechselt was die Trainingsinhalte betraf um sich auch beim Aufwärmen, Partnerübungen,
Dehnen usw. Tipps geben zu lassen, wie man diese Unterrichten kann und vielleicht auch nochmal selber zu verbessern. Dieser Internationale
Lehrgang ist wichtig für alle Trainer die zum 4. Dan oder höher wollen, da sie diesen als Pflichtlehrgang in ihrer Prüfungsvorbereitung vorweisen
müssen. Aus Deutschland waren insgesamt 12 Sportler aus Berlin, Baden Württemberg und Nordenham angereist. Bei diesen Lehrgängen ist
es immer schön die Übungen mit verschiedenen Partner aus unterschiedlichen Nationen zu machen um auch ein bisschen Freundschaften zu
schließen und auch mal andere Sichtweisen zu hören und auch umzusetzen. Nach dem Training kann es dann auch schon mal sein das man sich
Abends zu einem Bier oder zum Essen traf und dort noch mal weiter zu reden und sich kennen zu lernen. Was von sehr vielen auch genutzt wird.
Auch ich brauchte diesen Lehrgang zur Vorbereitung auf meine Prüfung zum 6.Dan und ich habe wieder mal sehr viel von diesem Lehrgang mitgenommen.

 

Gruß Markus

DSCN3304

Erfolgreiche Teilnahme an den Nordrheinwestfälischen Meisterschaften

Sonntag, 01 Oktober 2017 14:33

Alle Taekwon-Do Kämpfer punkten und holen Podestplätze

 

 Blexen – Schwei- Nordenham senden Kämpfer nach NRW!

Am 23. September fanden die Nordrhein-Westfälischen Meisterschaften in Duisburg statt.

Offiziell wurden 258 Teilnehmer gemeldet, Fünf von ihnen kamen aus dem Dreier-

Konsortium Blexer TB,TUS Schwei und dem SV Nordenham. In diesen drei

Vereinen werden die Sportler ermutigt, wenn sie selber das Bedürfnis haben, an einem Turnier

Teil zu nehmen, es auch zu versuchen. Es zählt nicht nur ein auf Druck errungener Pokal, sondern

vielmehr die Herausforderung, sich und auch seinen Verein zu präsentieren. Nur wer selber schon

mal in der Stresssituation war, auf der Matte vor einem Richterteam und dem Publikum zu agieren,

kann später auch seine Schüler verstehen und wird dementsprechend auch ein noch besserer

Trainer ihnen gegenüber sein!

 DSC02158 Klein

Zwei neue Turnierläufer aus Blexen und Nordenham

Mert Candogan aus Blexen, gerade 10 Jahre jung6.Kup, durfte nun seine Erste Erfahrung in der Welt der

Turnierläufer machen. Er startete in der Klasse  Tul bis zum 5. Kup und hatte als Gegner Ali Sen vom

1. Walsumer Judo Club 1961 e. V.  , der die Mehrheit der Richterstimmen für sich verbuchen konnte. Somit

konnte Mert, der seinen Tul zwar fehlerfrei, jedoch noch etwas hakelig, vorzeigte, nicht weiter in die Podestfolge

aufsteigen. Johann Laverenz, 12 Jahre, 6.Kup  vom SV Nordenham war mit seinem Einstieg gegen den Ahmad Hasso

von der Sportschule Damato schon etwas agiler.  Die Richter sahen seinen Tul bis zum 5. Kup in seiner Ecke. Johann kam

bis in die Endrunde, bei der er nicht so souverän wie der später erstplatzierte Ken Jabke vom TSV Schmiden die Techniken

vollzog. Trotzdem freute er sich riesig über seinen ersten Pokal zum zweiten Platz.

                                                               

Senioren räumen ebenfalls ab

Die beiden mitgereisten Senioren vom SVN,  Horst Koch, und vom TUS Schwei, Henning Ratjen,

durften sich ebenfalls über Platzierungen freuen. Horst bezwang seinen Gegner Mike Dirk Kramer

von der Sportschule Monheim und stieg in die Finalrunde auf. Hier konnte er dann gegen

Ahmad Aljasem von Education SportsTul bis 5. Kup, seinen Formenlauf dar bieten. Er verdiente sich

einen zweiten Platz. Henning Ratjen vom TUS Schwei startete in der Kategorie bis 1. Kup. Hier unterlief ihm                               

ein technischer Fehler, der ihm gegen Julia Rohrmann vom Barmer TV 1846, zum Verhängnis wurde und ihm so einen

Platz an dritter Stelle einbrachte. Markus Waibel, 5. Dan, Cheftrainer der drei Vereine, zeigte sich gelassen und

meinte, dass gerade bei Henning noch ein großes Potenzial im Verborgenen wartet.

 

Meisterschaftskandidaten sichern sich ihre Punkte

Henning Ratjen darf sich über eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im November freuen. Er sicherte sich mit

diesem Turnier wichtige Punkte, die eine Teilnahme möglich machten. Maira Gloystein, die leider aus gesundheitlichen

Gründen nicht an dieser Meisterschaft in NRW teilnehmen konnte, sicherte sich schon frühzeitig ihre Teilnahme an der

Deutschen Meisterschaft in Lünen Nach kurzer Rücksprache mit dem Bundestrainer Meister Harry Vones, 8.Dan, sollte sie

sich auskurieren und ihre Kräfte für die Weltmeisterschaft in Dublin sparen. Nach dem Sommercamp in Inzell geht es mit

dem Kadertraining am 30.September bis zum 1. Oktober in Monheim und Leverkusen weiter.

 

Allergrößter Respekt für Henning

Henning Ratjen durfte als erster auf die Kampffläche und trat in der Kategorie Matsogi LK bis 6. Dan -85 Kg an. Hier bekam er

als erstes den mehrfachen Welt- und Europameister zum Gegner. Colin Adolfs  vom Tan Gun Sports war ein mehr als fairer

Kontrahent und machte zum größten Teil nur Druck. Henning versuchte immer wieder bei seinem um 1 1/2 Köpfe größeren

Widersacher zu Punkten, der trieb ihn aber immer wieder mit gezielten Kicks zum Mattenrand. Der 27 jährige Collin, 5. Dan,

ließ Henning keine Chance zum Verschnaufen, dieser zeigte sich aber immer wieder mit Direktangriffen im Dunstkreis seines

Streiters.  Punkte machte Henning somit nicht genug, um den Sieg für sich zu verbuchen. Nach nur drei Minuten Pause folgte

schon die nächste Begegnung. Diesmal war der Größenunterschied nicht so gewaltig, aber Al Amin Rmadan, ebenfalls vom

Tan Gun Sports und ebenfalls mehrfacher Welt- und Europameister, wusste sofort, wie er Henning bearbeiten musste.

Henning konnte einige gute Treffer landen, die aber zum Schluss nicht die Wertung für sich beeinflussen konnte. Dieser dritte

Platz war an diesem Tag aber mehr als redlich verdient. Collin, der im Anschluss noch das Gespräch mit Henning, seinen

Trainer Markus Waibel und Betreuer Michael Gloystein suchte, zollte Henning großen Respekt, dass er in der Situation so gut

gekämpft hat. Andere wären nicht so bissig ran gegangen!

 

Mert und Johann punkten

Mert folgte dann im Matsogi SK bis 5. Kup -150 cm und kämpfte sich auf den 3. Platz. Als Neuling musste er sich erst einmal mit

den einzelnen Situationen bekannt machen. Johann konnte die zuvor im Training geübten Abläufe gut umsetzen.  Er setzte sich

erst mit Ali Mohamed vom BSV Witten  auseinander und punktete souverän für sich.  Im Endkampf gegen Rahim Bakaev vom

Barmer TV 1846 konnte er dann nicht mehr so wie zuvor seine Techniken ansetzen. Er verdiente sich aber einen knappen zweiten         

Platz in der Kategorie: Matsogi LK bis 4. Kup -51 Kg.

DSC02254 Klein 

Sein größter Gegner ist Horst selber

Gegen 16:30 Uhr, der Zeit voraus, startete Horst Koch vom SV Nordenham im Pool Matsogi LK bis 4. Kup -78  Kg. Sein erster Gegner,

der spätere Erste, machte erst in den letzten Sekunden die erforderlichen Punkte zum Sieg. Horst zeigte keine Konditionsschwächen,

wurde aber von seinem Gegenüber, der um die hälfte jünger ist als er, immer wieder attackiert, wobei auch die Punkte auf dessen Konto

landeten. Im Kampf um den Dritten  Platz ließ der Kämpfer aus Nordenham keine Frage offen, wer den Podestplatz mit nach Hause bringt.

 

Alles in allem war es ein erfolgreicher Abschluss des Turnier-Nachwuchses im Farbgurtbereich. Die Vorbereitungen für Maira ihre WM

Teilnahme und die zum Jahresende bevorstehenden Deutschen Meisterschaften, für Henning und Maira stehen nun ganz oben auf der

„To do“Liste, sagt Markus Waibel.               

Gürtelprüfung in Schwei

Mittwoch, 07 Juni 2017 22:08

Am 03.06.17 gab es wieder eine Farbgurt-Prüfung des ITF Taekwon – Do in Schwei. Es kamen Prüflinge aus den drei Vereinen Blexer TB, SV Nordenham und TuS Schwei zusammen um Ihre nächste Graduierungsstufe zu erreichen. Geprüft wurden Sie von Markus Waibel ( 5. Dan ), Anatoli Behnke ( 3. Dan ) und Maira Gloystein ( 1. Dan ). Beginn der Prüfung war um 09.30 Uhr angesetzt und nach dem Anmelden ging es auch direkt mit einem kleinen Aufwärmen für alle los. Die Anfänger Weißgurte durften dann auch gleich mit Ihrem Programm dem Tul ( Formenlauf ) beginnen. Da es für die meisten Ihre erste oder zweite Prüfung war, waren einige natürlich etwas nervös, so dass die  Prüfer sehr ruhig mit den Prüflingen sprachen. Alle Schüler waren gut von Ihren Trainer in den letzten Monaten Vorbereitet worden, so dass alle Ihre Tul ( Formenläufe ) wo jeder 2 von so präsentieren hatte, die Form Ihrer letzten Prüfung, und die neue zur nächsten Stufe. Das haben alle hervorragend gemacht, so dass alle nach den Formen zum nächsten Teil der Prüfung gehen konnten, der Partnerübung ( Sambo, Ibo, Ilbo ). Diese Übung besteht aus mehreren Angriffs Variationen. Dem 3 Schritt Angriff, dem 2 Schritt Angriff und der 1 Schritt Angriff. Je höher die Graduierung desto weniger Angriffen des Gegners sollen die Schüler zu lassen. Bei den Weiß bis Grün Gurten darf der Gegner noch 3 mal Angreifen, und danach wird eine Kontertechnik des Verteidigers gemacht. Dabei kommt es darauf an die  Richtige Blocktechnik und die Richtige Distanz zu finden um den Angriff ab zu wehren.  Auch dies machten die Prüflinge gut. Als nächstes folgte der Freikampf mit Schutzausrüstung, Faust.- Fuß.- und Kopfschutz. Hier müssen die Prüflinge zeigen, ob sie auch bei einem Frei beweglichem Gegner den Richtigen Winkel, Distanz und die passende Technik finden um den Gegner zu Treffen und wenn es geht außer Gefecht zu setzen. Jeder musste 2 Runden a 2 min mit wechselndem Gegner durch halten. Als Vorletzen teil bei dieser Prüfung mussten Anwärter zum Grün/ Blau Gurt noch den Bruchtest absolvieren. Eine Vorgeschriebene Hand und Fußtechnik mussten gezeigt werden. Bei den Erwachsenen wird der Bruchtest auf 3 cm Dicken und bei den Frauen / Jugendlichen auf 1,8 Cm dicken Holzbretter demonstriert. Dies wird gemacht um zu zeigen, wenn man die Technik korrekt Ausführt wie Stark Sie dann seinen kann, um im Ernstfall auch Knochen zu brechen. Die Grün Gurte zeigten einen Schnapptritt nach vorne auf Bauch Höhe und eine Technik mit der Handkante. Bei beiden Techniken hatten die Prüflinge keine Probleme so dass die Bretter mit Leichtigkeit durch Schlagen wurden. Als letzen kam die Theorie. Jeder bekam drei Fragen gestellt, aus der jeweiligen Graduierungsstufe. Dies konnte die Prüflinge ebenfalls gut lösen, und alle hatten am Ende der fast 3 ½ Stündigen Prüfung Ihre nächste Graduierung erreicht und bestanden.

Twd

Folgende Prüflinge haben bestanden:

 

Weiß/ Gelb Gurt:

 

Angelika Mayer ( TuS Schwei )

 

Gelb Gurt:

 

Hauke Padeken ( TuS Schwei )

 

Maurice Schlüter ( TuS Schwei )

 

Yannis Schlüter ( TuS Schwei )

 

Jimmy Vagt ( TuS Schwei )

 

Gelb/ Grün Gurt:

 

Timo Becker ( TuS Schwei )

 

Timothy Ransby ( TuS Schwei )

 

Emily Krautwald ( TuS Schwei )

 

Luca Weber ( TuS Schwei )

 

Grün Gurt:

 

Mert Candogan ( Blexer TB )

 

Grün/ Blau Gurt:

 

Mathis Allmers- Plump ( Blexer TB )

 

Horst Koch ( SV Nordenham )

 

 

Allen Prüflingen  Herzlichen Glückwunsch

Taekwon Do Gemeinschaftstraining

Dienstag, 23 Mai 2017 21:07

 

Am Samstag den 13.05.2017 fand in der Turnhalle Blexen ein Gemeinschaftstraining mit dem TV Brechten statt.
Um 11 Uhr fanden sich die Sportler vom TV Brechten, Blexer TB, SV Nordenham und TuS Schwei zu einer knapp 3 Stündigen
Trainingseinheit zusammen. Da einige unserer Aktiven Anfang April in Dortmund waren, wollten die Brechtener die Gelegenheit
natürlich dann auch mal nutzen, um zu uns in den Norden zu kommen. Master Ronald Binzel ( 7.Dan ) war von der großartigen
Stimmung der Sportler begeistert, und vor allem die Kleinen aus unserem Kids-Programm bekamen seine besondere Aufmerksamkeit.
Nach dem Begrüßen begann Master Binzel mit dem Aufwärmtraining, was für einige Akteure, die Ihn noch nicht kannten,
etwas neues war. Es wurde sich mit Musik und intensiven Bewegungen aufgewärmt.

Nachdem alle warm waren fingen wir mit den Dehnübungen an, die wir in mehreren Gruppen durchführten, um eine optimale Streckung
der Muskeln zu erzielen. Wir haben vor dem Training vereinbart, unsere Leute mal zu tauschen da ja jeder Trainer anders trainiert.
Das kam bei den Teilnehmern sehr gut an und so konnten sich vor allem die Kinder und Anfänger freuen, um die sich Master Binzel dann kümmerte.

Ich, Markus Waibel ( 5. Dan ) übernahm die Farb.- und Schwarzgurte und wir trainierten Tul ( Formenlauf ) und viel Koordination,
was einigen sehr viel Spaß machte. Nach ca. 1 ½ Stunden machten wir eine kurze Pause um wieder etwas Kraft zu tanken und um etwas zu Trinken.
Im Anschluss ging es mit Kampf und Techniktraining weiter, so dass wir nach knapp 3 Stunden schweißtreibendem Training zum Ende kamen.
Es war für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis und soll wenn es geht immer wiedermal im Wechsel stattfinden.

DSCN2027 Klein

Im Anschluss saßen wir alle noch zusammen und haben Kaffee getrunken, und die Eindrücke der Trainingseinheit noch mal besprochen.

 

MfG

 

Spartenleiter

 

Markus Waibel 5. Dan

erfolgreiche Taekwondo-Prüfung zum Jahresabschluß

Samstag, 28 Januar 2017 11:04

Am 10.12.16 fand die letzte Prüfung im Jahr in Schwei statt. 9 Prüflinge aus 4 Vereinen waren vor Ort, um Ihre nächste Graduierungsstufe zu erreichen. Der Beginn der Prüfung war auf 10 Uhr angesetzt. Das Prüfungskomitee bestand aus 3 Leuten, Markus Waibel ( 5.Dan ), Bjarne Fischer ( 1.Dan ) und Maira Gloystein ( 1.Dan ).

Als erstes mussten die Prüflinge Ihre Tuls ( Formenläufe ) vorführen. Jeder hatte davon 2 zu präsentieren, bestehend aus der letzen Tul ( Form ) und einer zur neu angestrebten Graduierung.

Alle zeigten sich gut vorbereitet, und liefen ihre Tul ohne große Problem oder Fehler durch. Bei den Formenläufen kommt es auf einen guten Rhythmus, Atmung, Kraft und auf korrekte Techniken an. In einer Tul kämpft man gegen einen oder mehrere Unsichtbare Gegner so das dort auch Techniken gezeigt werden können, womit ein Gegner auch schwer verletzt werden kann.

Als nächstes wurden die Partnerübungen vorgeführt, die je nach Graduierungsstufen aus 3, 2 oder 1 Schrittübung bestand. Bei diesem Teil sollen die Schüler zeigen das Sie die richtige Distanz für Angriff und Verteidigung finden und das richtige „ Werkzeug „ für die Vitalpunkt wie zum Beispiel Faust, Handkante oder sogar Fingerstiche. Dies ist grade für Anfänger eine Herausforderung da Sie zum Anfang noch etwas nervös dabei sind. Durch die Intensive Vorbereitung gab es dabei aber keine Probleme.

Die Prüflinge ab Blaugurt mussten als nächstes ihr Können in der Selbstverteidigung zeigen, was im Rahmen das Notwehrparagraph liegen muss. Hierbei sollen Sie sich gegen Würgeangriffe, Umklammerung oder auch Stockangriffe behaupten.  Für jede Gürtelstufe gibt es eine bestimmte Abfolge an Angriffen. Die Anwärter auf Rot und Rot/Schwarz Gurt zeigten sich dabei als sehr gut vorbereitet.

Im Freikampf, der mit Faust- und Fußschutz gemacht wird müssen die Prüflinge sich gegen wechselnde Gegner durchsetzen. Jeweils 2 Minuten dauert eine Runde und jeder muss 2 Kämpfe absolvieren. Im Anschluss an den Freikampf mussten einige noch einen vorgeschriebenen Bruchtest zeigen. Beim Bruchtest soll demonstriert werden wie stark eine Technik, wenn sie richtig ausgeführt wird, sein kann. Die festgelegten Techniken sind mit Hand und Fußtechniken auszuführen. Je nach Alter der Prüflinge steigert sich die Stärke des Holzbrettes von 1,8 cm bei den Jugendlichen bis zu 3 cm Stärke bei  den Erwachsenen. Alle hatten keine Mühe ihre Bretter zu zerschlagen.

Im letzten Teil der Prüfung kam die Theorie dran, die aus einem schriftlichen, und einem mündlich Teil bestand. Hier zeigte sich ebenfalls die gute Vorbereitung der Schüler, das alle auch diesen Teil gut hinter sich gebracht haben, und alle nach ca. 3 ½ Stunden ihre Prüfung bestanden.

 

Aus folgenden Vereinen und Schulen bestanden die Prüfung:

 

Zum Gelb Gurt ( 8. Kup )

 

Emily Krautwald, Luka Weber ( TuS Schwei )

 

Joel Lübben ( Blexer TB )

 

Angelika Layer ( Dojang Nordenham )

 

Zum Gelb/ Grün Gurt (7. Kup )

 

Mert Candogan ( Blexer TB )

 

Zum Grün Gurt ( 6. Kup )

 

Horst Koch ( SV Nordenham )

 

Zum Grün/ Blau Gurt ( 5. Kup )

 

Alexander Buchholz ( Dojang Nordenham )

 

Zum Rot Gurt ( 2. Kup )

 

Lars Spohler ( SV Nordenham )

 

Zum Rot/ Schwarz Gurt ( 1. Kup )

 

Henning Ratjen ( TuS Schwei )

 

Allen Prüflingen Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung

Ansprechpartner Taekwon Do

Sonntag, 21 August 2016 16:58

 Spartenleiter Markus Waibel

 

 Tel. (privat) 04731 / 95 15 04

 

email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Übungsleiter

 

Image

Markus Waibel

(5. Dan)

 

Image

Tobias Harries

(2. Dan)

 

Image

Anatoli Behnke

(3. Dan)

 

 

Trainigszeiten Taekwon Do

Sonntag, 21 August 2016 16:56

Sporthalle Grundschule Blexen (Fährstraße)

 

Freitags   16.30Uhr  - 18.00 Uhr

Samstags 12.30 Uhr - 13.15 Uhr Kindsprogramm

Samstag   12:30 Uhr - 14:30 Uhr 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung der Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech